GEMEINDE HASELDORF-TOBELBAD

 

Förderungen der Gemeinde

Gemeinderatsbeschluss vom 3.7.1996:

Altersehrung                           

€ 40,--

Baby Gutschein

€ 50,--

Gemeinderatsbeschluss vom 12.03.2014:

Schulland- u. Sportwoche
(9 Pflichtschuljahre)

€ 10,--/Tag; max. € 60,-- pro Woche, 2 x im Schuljahr

Jungscharlager, Ferien Kinderland

€   5,--/Tag; max. € 30,-- im Kalenderjahr

 

 

Kostenbeitrag für Private Hauptschulen:
Kostenbeitrag € 100.-- /Kind und Schuljahr

Gemeinderatsbeschluss vom 19.11.2009:
Der Gemeinderat beschließt einstimmig für alle mit Hauptwohnsitz gemeldeten Kinder vom  2. bis zum 3. Lebensjahr mit einem Zuschuss von € 30,-- 10-mal/pro Jahr, mit Stichtag 01.01.2010 zu fördern. Diese Förderung begründet sich auf den Mutterschutz. Die Eltern sind durch den zweijährigen Kündigungsschutz gezwungen die vorangegangene Beschäftigung wieder aufzunehmen.

Vorstandsbeschluss v. 9.1.2004
Vorgeschriebener Fahrtechnikkurs für Jugendliche zum 18. Geburtstag.
Gutschein Fahrsicherheitstraining     € 70,--

Gemeinderatsbeschluss v. 20.9.2005:

Partikelfilter Nachrüstung einmalig    € 70,--

Musikschule Lieboch – GVorstand. Beschluss v. 24.8.2009:

Keine Förderung für musikalische Früherziehung
Förderung 50% der Kosten im Jahr – maximal € 400,-- pro Jahr
Diese vor angeführten Förderungsrichtlinien gelten bis zum Pflichtschulalter (15 Jahre)

Förderung Biomasseheizungen GR. Beschluss v. 12.06.2016

Die Förderung der Gemeinde beträgt 50 % der jeweils aktuellen Landesförderung.

Förderung Solaranlagen ab. 1.1.2009 – GR. Beschluss v. 18.12.2008:

Die Solaranlage wird ab 1.1.2009 wie folgt gefördert:
50% der Landesförderung ausgenommen e und f der Richtlinie der Direktförderung von Solaranlagen.

a) Pro neu installierter Solaranlage kann ein Zuschuss in Form eines Sockelbetrages von € 150,-- und € 25,-- pro m² Kollektorfläche gewährt werden, wobei die Kollektorfläche im Geschossbau mindestens 2 m² je Wohneinheit, in allen anderen Fällen mindestens 5 m² betragen muss. Im Falle einer Heizungseinbindung erhöht sich bei einer Anlage mit mindestens 15 m² Kollektorfläche der Sockelbetrag auf € 250,--

b) Im Falle einer Erweiterung einer bestehenden Anlage werden neue Sonnenkollektoren mit € 25,-- pro m² gefördert, wobei sich die Kollektorfläche im Geschossbau um mindestens 2m² je Wohneinheit, in allen anderen Fällen die Kollektorfläche der Anlage um mindestens 5m² erhöhen muss.

Photovoltaikanlagen, Neuregelung mit GR Beschluss v. 11.05.2011

a) Bei Neuerrichtung von Photovoltaikanlagen kann ein Zuschuss in der Höhe von 50% der jeweiligen Landesförderung gewährt werden.