GEMEINDE HASELDORF-TOBELBAD

 

Enwicklung der Gemeinde Haselsdorf-Tobelbad

Die Siedlung Haselsdorf wird 1625 als „Hartmannsdorf“ erstmals urkundlich genannt. Dieser erste Name lässt auf den Gründer des Dorfes, wahrscheinlich Hartmann von Parneck, schließen.

Die heutige Ortsbezeichnung Haselsdorf entstand im Laufe der Jahrhunderte durch Verschleifung des ursprünglichen Namens und wurde 1787 auch amtlich festgelegt.
Haselsdorfberg und Badegg waren die Weingartenriede der Haselsdorfer Bauern und wurden vom Dorf aus bewirtschaftet. Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts hat man diese Hubweingärten besiedelt, wobei der Name Badegg in Anlehnung an das nahe Tobelbad entstanden ist.

Die Anfänge von Tobelbad liegen in einer kleinen, im Jahre 1491 erstmals erwähnten Badeanlage „im Tobel“, welche Bezeichnung ein Waldtal meint. Zuerst im Eigentum des Landesfürsten, übergab es dieser 1548 den Landständen der Steiermark. Vor allem ab dem 19. Jahrhundert  entstand rund um die Gebäude des Bades, oder der Kuranstalt, wie die Anlage später genannt wurde, auch allmählich eine Siedlung, die heutige Ortschaft Tobelbad.

Die Gebäude der ehemaligen Kuranstalt, die 1891 vom Herzogtum Steiermark an Private verkauft wurde, sind seit 1948 im Eigentum der AUVA, die hier nach Um- und Zubauten 1952 das RZ und 1959 das KBK eröffnet hat.

Für die Badegäste hatte man bereits 1628 bis 1630 eine Kirche erbaut, bei der man 1786 eine eigene Seelsorgestation, die heutige Pfarre Tobelbad, errichtete.

Seit 1849 ist der Großteil von Tobelbad mit Haselsdorf, Haselsdorfberg und Badegg in einer politischen Gemeinde vereinigt, die 1983 von Haselsdorf auf „Haselsdorf-Tobelbad“ umbenannt wurde.

Die Bedeutung unseres Gemeindewappens
Das Gemeindewappen von Haselsdorf-Tobelbad symbolisiert mit den drei Blättern des Eichenblatts im oberen Teil die drei Ortsteile Haselsdorf, Haselsdorf-Berg und Badegg. Der untere Teil stellt Tobelbad mit seiner Heilquelle dar. In den beiden Gebäuden sind die Kirche und der Pfarrhof wieder zu erkennen. Das Wappen ist in den Farben Blau und Gelb gehalten, weil Haselsdorf-Tobelbad für seine sonnige Lage und die Heilquelle bekannt ist.